Provinzhauptstadt Novara

Moderne Stadt mit eleganten Geschäften in der Mitte der früchtbare Poebene.
Im alten Stadtkern versammeln sich die Überreste von seiner ältesten Vergangenheit (römische Mauer, Altaren, Steinsärge, Grabsteine), frühchristliche, mittelalterliche und Renaissancejuwelen (das Baptisterium mit romanischen Fresken der Apokalypse, die palatinische Kapelle mit romanischen Fresken, die Mosaiken im Dom, die Backsteinverzierungen der Fenster, der alte Marktplatz, das Polyptychon von Gaudenzio Ferrari), Manierismus- (Basilika vom Hl. Gaudenzio) und Klassizismuswerken: das Marktgebäude, das Haus Bossi, die Zollschranke und der Dom mit seiner in den Himmel ragende Kuppel als Symbol der Stadt.

Aufstieg zur Domkuppel (Nur für kleine Gruppen) 
Auβer der wunderschönen Aussicht auf Novara und die umliegende Landschaft (besonders wenn die Reisfelder überschwemmt sind), erlaubt der Aufstieg zur Kuppel, das Tragwerk von diesem Ingenieur- und Baumeisterwerk zu bewundern, dessen sehr kühne Bau (es ist das weltweit höchste Ziegelbauwerk) nur die Geschicklichkeit von Alessandro Antonelli und der italienischen Arbeiter der Zeit ermöglichte.

Last updated on 30.04.2012, 16:33:13.